Grammatikheft

direktes Objektpronomen

Was ist ein direktes Objektpronomen?

Mit den direkten Objektpronomen ersetzt du Namen und Nomen, die das direkte Objekt des Satzes sind. Das direkte Objekt steht direkt am Verb, ohne dass eine Präposition dazwischen steht: Madeleine chante une chanson. (Madeleine singt ein Lied.)

In unserer kleinen Verbliste findest du die geläufigsten Verben mit direktem Objekt.

Welche Formen hat das direkte Objektpronomen?

Es gibt folgende Formen:

direktes Objektpronomen Beispiel
Singular
1. me / m’ (mir/mich) Tu m’écoutes? (Hörst du mir zu?)
2. te / t’ (dir/dich) Oui, je t’écoute. (Ja, ich höre dir zu.)
3. le / l’ (ihm/ihn)
(ihr/sie)
(ihm/es)
Je le termine. (= le livre) (Ich beende es.)
la / l’ Je la ferme. (= la fenêtre) (Ich schließe es.)
Singular
1. nous (uns) Elle nous invite. (Sie lädt uns ein.)
2. vous (euch / Ihnen/Sie) Je vous comprend. (Ich verstehe euch.)
3. les (ihnen/sie) Je les dessine. (= les BD) (Ich zeichne sie.)

Beginnt das Verb mit einem Vokal (a, e, i, o, u) oder einem stummen h, musst du auf Folgendes achten:

Wo stehen die direkten Objektpronomen im Satz?

Das direkte Objektpronomen steht vor dem konjugierten Verb:

Verneinung

Bei der Verneinung umklammerst du das direkte Objektpronomen und das konjugierten Verb:

Futur composé/Modalverben

Im Futur composé und bei Modalverben steht das direkte Objektpronomen vor dem Infinitif des Verbs:

Passé composé

Im Passé composé steht das direkte Objektpronomen vor dem Hilfsverb (avoir/être):