Grammatikheft

Imparfait

Was ist das Imparfait?

Mit dem Passé composé kennst du bereits eine Zeitform, mit der du in der Vergangenheit stattfindende Ereignisse und Handlungen ausdrückst. Das Imparfait [ɛ̃.paʀ.fɛ] ist eine weitere Zeitform für die Vergangenheit.

Während das Passé composé eine zusammengesetzte Zeitform ist, die aus Hilfsverb und Participe passé besteht, bestehen die Formen des Imparfait nur aus einem Wort.

Für die Verwendung von Imparfait und Passé composé gibt es feste Regeln.

Wie bilde ich das Imparfait?

Das Imparfait bildest du mit

je regardais [ʒə.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
tu regardais [ty.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
il
elle
on
regardait
regardait
regardait
[il.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɛl.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɔ̃.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
nous regardions [nu.ʀə.ɡaʀ.djɔ̃]
vous regardiez [vu.ʀə.ɡaʀ.dje]
ils
elles
regardaient
regardaient
[il.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɛl.ʀə.ɡaʀ.dɛ]

Ob du [ʀə.ɡaʀ.dɛ] nun regardais, regardait oder regardaient schreibst, weißt du nur, wenn du auf das Subjekt achtest.

unregelmäßige Verben

Alle unregelmäßigen Verben mit Ausnahme von être bilden ihr Imparfait regelmäßig. Du musst allerdings die richtige nous-Form im Présent kennen.

Welche Ausnahmen gibt es?

être

Das Verb être ist im Imparfait die einzige Ausnahme. Es hat den Stamm ét-, die Endungen sind jedoch regelmäßig: j’étais.

Verben mit orthografischer Besonderheit

Verben der Typen commencer und manger weisen die orthografische Besonderheit der nous-Form (-ç-, -ge-) nur vor den Imparfait-Endungen -ais, -ait und -aient auf, nicht jedoch vor -ions und -iez: je commençais, aber nous commencions.

je commençais [ʒə.kɔ.mɑ̃.sɛ] je mangeais [ʒə.mɑ̃.ʒɛ]
tu commençais [ty.kɔ.mɑ̃.sɛ] tu mangeais [ty.mɑ̃.ʒɛ]
il
elle
on
commençait
commençait
commençait
[il.kɔ.mɑ̃.sɛ]
[ɛl.kɔ.mɑ̃.sɛ]
[ɔ̃.kɔ.mɑ̃.sɛ]
il
elle
on
mangeait
mangeait
mangeais
[il.mɑ̃.ʒɛ]
[ɛl.mɑ̃.ʒɛ]
[ɔ̃.mɑ̃.ʒɛ]
nous commencions [nu.kɔ.mɑ̃.sjɔ̃] nous mangions [nu.mɑ̃.ʒjɔ̃]
vous commenciez [vu.kɔ.mɑ̃.sje] vous mangiez [vu.mɑ̃ʒje]
ils
elles
commençaient
commençaient
[il.kɔ.mɑ̃.sɛ]
[ɛl.kɔ.mɑ̃.sɛ]
ils
elles
mangeaient
mangeaient
[il.mɑ̃.ʒɛ]
[ɛl.mɑ̃.ʒɛ]

Der Grund hierfür ist, dass der Buchstabe c vor i bereits [s] gesprochen wird, der Buchstabe g [ʒ].