Grammatikheft

Imparfait

Wofür verwende ich das Imparfait?

Das Imparfait ist eine Zeitform, mit der du in der Vergangenheit stattfindende Ereignisse und Handlungen ausdrückst.

Hier kannst du nachlesen, wie das Imparfait und das Passé composé verwendest.

Wie bilde ich das Imparfait?

Das Imparfait bildest du mit

je regardais [ʒə.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
tu regardais [ty.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
il
elle
on
regardait
regardait
regardait
[il.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɛl.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɔ̃.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
nous regardions [nu.ʀə.ɡaʀ.djɔ̃]
vous regardiez [vu.ʀə.ɡaʀ.dje]
ils
elles
regardaient
regardaient
[il.ʀə.ɡaʀ.dɛ]
[ɛl.ʀə.ɡaʀ.dɛ]

Alle unregelmäßigen Verben mit Ausnahme von être bilden ihr Imparfait regelmäßig. Du musst allerdings die richtige nous-Form im Präsens kennen.

Welche Ausnahmen gibt es?

Das Verb être ist im Imparfait die einzige Ausnahme. Es hat den Stamm ét-, die Endungen sind jedoch regelmäßig: j’étais.

Verben mit orthografischer Besonderheit (Typen commencer und manger) weisen die Besonderheit der nous-Form (-ç-, -ge-) nur vor den Imparfait-Endungen -ais, -ait und -aient auf, nicht jedoch vor -ions und -iez: je commençais, aber nous commencions.